Manfred Hilberger

Hilberger-Zitat der Woche:

Wer bei meinen Texten stets zu wissen glaubt, was ich meine, der hat sie falsch verstanden.

(Manfred Hilberger über seine Songtexte)

GIB MIR DEINE HAND

Als mir weiche Scheiße in der Hose hing – wo warst du? Wo warst du?
Da ich diese scheiße Diagnose empfing – wo warst du? Wo warst du?
Und nachdem ich für uns beide diese Tickets gebucht – wo warst du? Wo warst du?
Und ich lange, lange wartete bei meinem Besuch – wo warst du? Wo warst du?

Wenn du mir versprochen hast, du bist am Freitag da – wo warst du? Wo warst du?
Wenn ich dann gebrochen hab, denn ich fühlte mich verarscht – wo warst du? Wo warst du?
Wenn ich dir geschworen hab, das war die letzte Chance – wo warst du? Wo warst du?
Weil ich nicht dazu geboren war, zu warten, dass was kommt – wo warst du? Wo warst du?


Gib mir, gib mir, gib mir, gib mir deine Hand
Zeig mir, zeig mir, dass du was fühlen kannst
Gib mir, gib mir, gib mir, gib mir deine Hand
Zeig mir, zeig mir, dass du mich lieben kannst



Manchmal frag ich mich, wo ist der liebe Gott – wo bist du? Wo bist du?
Wenn ich abendlich mein ganzes Geld verzock` - wo bist du? Wo bist du?
Wenn ich frisch verlassen im Regen steh` - wo bist du? Wo bist du?
Den früher schwarzen, heute blassen, Ex-Pop-King seh` - wo bist du? Wo bist du?

Wenn der Euro auffrisst, was die Einheit nicht verschlang - wo bist du? Wo bist du?
Und Frau nicht gut drauf ist, denn die Feigheit ist ein Mann – wo bist du? Wo bist du?
Wenn die Bildung nicht im Bild ist und die Kinder müssen frier`n - wo bist du? Wo bist du?
Und die Wilderung zu wild ist, die Politiker diktier`n – wo bist du? Wo bist du?



Gib mir, gib mir, gib mir, gib mir deine Hand
Zeig mir, zeig mir, dass du was fühlen kannst
Gib mir, gib mir, gib mir, gib mir deine Hand
Zeig mir, zeig mir, dass du mich lieben kannst



Gib mir etwas Zeit, ich bin noch immer nicht bereit
Für die Ewigkeit und alles das, was bleibt
Ist die Einheit Meineid oder einfach Geilheit
Auf die Freiheit oder nur Gemeinheit?

Willst du lügen, andere betrügen
Oder dich fügen und einfach nur genügen?
Willst du leiden, so wie du bist bleiben
Oder das vermeiden und etwas Liebe zeigen?


Gib mir, gib mir, gib mir, gib mir deine Hand
Zeig mir, zeig mir, dass du was fühlen kannst
Gib mir, gib mir, gib mir, gib mir deine Hand
Zeig mir, zeig mir, dass du mich lieben kannst

 


 

  • c-youtube
  • Facebook Classic

Infos zu diesem Text:
© 2009  Manfred Hilberger
   
www.hilberger.de

Veröffentlicht als 'Hidden Track' auf der CD 'Magie' (2009).



Bitte beachten:
Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte vorbehalten.
Verwendung als Songtext, Abruck oder Veröffentlichung in Online- oder Printmedien, in sozialen Netzwerken, auf Webseiten etc. nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung gestattet. Zuwiderhandlung kann eine strafrechtliche Verfolgung nach sich ziehen.

Kontaktadresse für Verwendungsanfragen:
siehe 'Kontakt'

 

Manfred Hilberger