Manfred Hilberger

Hilberger-Zitat der Woche:

Wer bei meinen Texten stets zu wissen glaubt, was ich meine, der hat sie falsch verstanden.

(Manfred Hilberger über seine Songtexte)

ABSCHIEDSBRIEF
 

Ich bin am Ende mit den Nerven
Ich kann einfach nicht mehr
Ich glaub, ich geb` jetzt endlich auf
Fühl` mich für alles zu leer

Viele wollten mich verehren
Viele sah`n in mir den Star
Doch wenn`s wirklich hart auf hart kommt
Ist fast niemand mehr da


Keiner hört meine Hilfe-Schreie
Weghör`n ist so leicht
Ich stand zu lang in der ersten Reihe
Ob jemand weint? - Vielleicht



Loszulassen ist nicht einfach
Doch ich hätt` es akzeptiert
Viel zu lang unendlich einsam
Es hört nicht auf, dass ich verlier`

Man sagt mir, irgendwie geht`s weiter
Alles ist für etwas gut
Doch mein Kampf führte zu gar nichts
Außer Tränen, Angst und Wut

 

Keiner hört meine Hilfe-Schreie
Weghör`n ist so leicht
Am Ende bleiben nur die Geier
Verschiss`nes Leben – Es reicht!



Ich bin einfach viel zu stolz
Für Insolvenz und Plattenbau
Für Hobbys fehlen Zeit und Geld
Und `ne verständnisvolle Frau

Ich will für alle nur das beste
Und kriege selbst nur in den Arsch
Was bleibt, sind zu viele Schulden
Und ein gebroch`nes Herz – das war´s.

 


 

  • c-youtube
  • Facebook Classic

Infos zu diesem Text:
© 2008  Manfred Hilberger
   
www.hilberger.de

Bisher unveröffentlicht.



Bitte beachten:
Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte vorbehalten.
Verwendung als Songtext, Abruck oder Veröffentlichung in Online- oder Printmedien, in sozialen Netzwerken, auf Webseiten etc. nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung gestattet. Zuwiderhandlung kann eine strafrechtliche Verfolgung nach sich ziehen.

Kontaktadresse für Verwendungsanfragen:
siehe 'Kontakt'

 

Manfred Hilberger